Lesung

Die SHUTTLE-LESUNG® ist ein soziokulturelles und interkulturelles Literaturprojekt. Wir nutzen die Literatur als roten Faden, um den städtischen Raum neu zu erkunden und zu erleben. Es werden zehn bis zwölf sogenannte Leseorte pro Stadt ausgesucht und zu einem Rundkurs verbunden. Dieser wird mit einem Bus-Shuttle im Halbstundentakt abgefahren. An jedem Leseort spielt oder liest ein Schauspieler zum Leseort passende Texte. Jede Darbietung an jedem Ort wird halbstündlich wiederholt, so dass die Besucher die Möglichkeit haben, während der sechs Stunden dauernden Veranstaltung, einen Leseort nach dem anderen zu besuchen.

Daniela März war bisher dreimal dabei.

Der dritte Streich:“Der Mann mit dem Rasiermesser“ von Jaroslav Putik im Friseursalon SectioAureA in Dachau. Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter www.literatur-shuttle.de

Weiter ging es in Kaufbeuren mit Egon Erwin Kisch und seinem Text „Unter den Obdachlosen von Whitechapel“. Eine sehr bereichernde Erfahrung mit regem Publikumsaustausch in der Wärmestube.

Daniela März war das erste Mal bei der „Vierten Prager Nacht“ in Weiden dabei. Texte des beliebten österreichischen Humoristen Hugo Wiener wurden im Kinderhort zum Besten gegeben.